(ehem.)www.arch.udk-berlin.de    Retrospektive

KVL 2004 (Sommer)

Kommentiertes Verzeichnis der Lehrveranstaltungen/ Architektur

(Die weiteren Seiten des KVL 2004 sind in dieser Demo deaktiviert.)

Semesterprojekte auswählen

 

 

 

Weiterempfehlen

(Die weiteren Seiten des KVL 2004 sind in dieser Demo deaktiviert.)

Studienwochenplan und Projekte



›› größere Ansicht der Planzeichnung

Studienwochenplan der Lehrangebote  –  Grundstudium 2. Semester

 
UHRZEITEN
 
 
MONTAG
 
DIENSTAG
 
MITTWOCH
 
DONNERS TAG
 
FREITAG
 
09.00 - 10.30
 
Bauauf nahme
Krause
R 336
Versorgungs planung
Löber
R 310
Baukon struktion
Tonon/ Jochimsen
R 310
Tragwerks lehre
Hilbers
R 310
Bildner. Gestalten
Bonk/Kahl
R 353
 
10.45 - 12.15
 
Grundlag. Entwerfen
Kuhler/ Pedersen
R 310
Darstell. technik
Cousin
R 310
AR Hilbers
R 310
R 353
 
13.00 - 14.30
 
AR AR AR    
R 353
 
14.45 - 16.15
 
AR Architek. geschichte
Geist
R 310
AR    
R 353
 
16.30 - 18.00
 
AR Soziale Grundlagen
Geist / Seidel
R 310
   
   
R 353
 
18.15 - 19.45
 
   
   
   
   
   

Studienwochenplan der Lehrangebote  –  Grundstudium 4. Semester

 
UHRZEITEN
 
 
MONTAG
 
DIENSTAG
 
MITTWOCH
 
DONNERS TAG
 
FREITAG
 
09.00 - 10.30
 
   
Städtebau/ Stadtpl.
Busch
R 336
Gebäude planung
Zamp Kelp/Lien.
R 336
Tragwerks lehre
Pichler/ Rogers
R 336
   
 
10.45 - 12.15
 
Gartenkultur u. Fr.
Gröning/ Heck
R 336
   
Baukon struktion
Bayerer/ Kempf/S.
R 310
   
   
 
13.00 - 14.30
 
Archit. geschichte
Bollé
R 310
Grundlagen projekt
 
AR 
   
Tragwerks lehre
Pichler/ Rogers
R 310
   
 
14.45 - 16.15
 
   
AR    
 
Experiment. Praxis
der Gestaltung
Bonk/ Kahl  R 353
   
 
16.30 - 18.00
 
   
AR Theorie d. Gestaltung
Herbst reuth
R 310,  14tägig
R353    
 
18.15 - 19.45
 
   
 
 
R 310 R 353    

Studienwochenplan der Lehrangebote (Pflicht und Wahlpflicht)  –  Hauptstudium 6.-10. Semester

 
UHRZEITEN
 
 
MONTAG
 
DIENSTAG
 
MITTWOCH
 
DONNERSTAG
 
FREITAG
 
09.00 - 10.30
 
Projekt
Grazioli/ Graff
ab 10.00 R 303
   
Projekt
Gröning/ Langkilde
Str. R 002
Geschichte d. Fassade VII
Geist/ Seidel
Ein R 130
Immo bilien wirtsch.
Knacke
WPfl.  R 336
 
10.45 - 12.15
 
 
 
Projekt/ Seminar
Zamp Kelp/ Sewing
R 336
 
Ausstell. bau
Geist/ Seidel
Ein R130
Stadt erneu.
Krischan.
Pfl. R 336
Bau- u.Raum akustik
Kötz
WPfl.  R 336
 
13.00 - 14.30
 
Nachkriegs moderne
Seidel / Dame
WPfl. R 336
Seminar Städtebau
Busch
WPfl. R 336
Sond. Ingeni eurbau
Pichler
WPfl.  R 336
Exp. Prax. Gest
Bonk/ Kahl
WPfl. R 353
Projekt
Krischan.
Pfl. R 336
Eiserne Konstrukt.
Hilbers
WPfl. R 336
 
14.45 - 16.15
 
Baukon struktion
Bayerer/ Kempf/S.
Pfl.  R 310
Projekt
Busch
R 336
Projekt
Huth/Fezer
R 336
Gebäude planung
Huth/ Fezer
Pfl.  R 336
Medien arbeit
Braun 12.30-14
WPfl. R 210 b
 
16.30 - 18.00
 
Städtebau/ Stadtpl.
Grazioli/ Graff
Pfl.  R 310  14tägig
Projekt
Tonon/ Jochimsen
R 336
Texte zur Ästhetik
Bollé/ Herbst reuth
R 310 14tägig
Schreib seminar
Geist/ Seidel
WPfl. R 336
   
 
18.15 - 19.45
 
Material entwurf
Bayerer/ Sauer
WPfl.  R 310
Projekt
Tonon/ Jochimsen
R 336
 
Projekt
Huber/ Stern
R 310
   

Projekte im Hauptstudium

2235001 P Bayerer / Kempf / Kussmaul do 14.45 - 16.15 Uhr
R 310
Virtual Planning (Teil 2) Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Future Net“ der UdK soll neben der internen auch die Vernetzung mit der Wirtschaft vertiefen.
Ziel ist ein wechselseitiger Know How Transfer im Bereich der digitalen Medien.
Virtual Planning ist als Forschungs- und Entwicklungsprojekt Teil von Future Net.
Aus den speziellen Anforderungen von räumlichen Entwurfs- und Konzeptionsfin-dungsprozessen sollen die Grundlagen für eine neue Entwurfssoftware abgeleitet werden (Accelerated Rapid Prototyping), die es Architekten und weiteren professionellen Gestaltern ermöglicht, räumliche Gebilde, einem Bildhauer gleich, zu entwerfen.
Die Raum- und Objektwahrnehmung selber, ohne maßstäbliche oder dimensionale Reduktion, ist der Ausgangspunkt für das Entwerfen von Raum.
Von einer Betrachtung der Editoren der bekannten Computerspiele Age of Empires und Unreal ausgehend, werden mit diesen konfigurierbaren 3D-Computerspielen, durch Softwareeingriffe unterstützt, sich gegenseitig bedingende Raumsequenzen und Objektkompositionen entworfen. Die so entwickelten Entwürfe werden in die gewohnte CAD-Umgebung übernommen und in der üblichen Weise konstruktiv bearbeitet.
Aus der praktischen Entwurfstätigkeit soll das Konzept einer idealisierten Software abgeleitet werden.
Das Projekt wird in Kooperation mit Microsoft Germany durchgeführt und durch Vorträge und ein Developercamp ergänzt.
Im zweiten Schritt des Projektes wird nun im Rahmen eines Developercamps (für Computer-Einsteiger), eine prototypische Anwendung der zu entwerfenden idealtypischen Software hergestellt.
 
2235002 P Krischanitz / Hafner do 13.00 – 14.30
R 336
"Schindler award"
"Parvis de Saint-Gilles" and "Carré de l’ancien HÔtel des Monnaies",
Brussels, Belgium
The competition’s challenge is to propose a revitalization of a charming sector of one of the 19 districts in the Belgian capital of Brussels.
The designated urban area is part of the commune of Saint-Gilles (in the documentation: "the Square") and the park known as the Carré de l’Ancien HÔtel des Monnaies (in the documentation: "the Carré").
 
2235003 P Grazioli / Graff mo ab 10.00
AR 303
tissue urbain Ein Haus für Mode, Textiles und Design
Das Projekt hat im Wintersemester begonnen und wird als Vertiefungsprojekt im Sommersemester weitergeführt.
In seiner thematischen Gewichtung und seiner atmosphärischen Ausprägung wurde der Entwurf aus vorangestellten Übungen konzipiert, um im zweiten Schritt auf der Grundlage des Planwerk Innenstadt auf einem Grundstück in Berlin Mitte ein architektonisches Objekt auszuformulieren. Dieses entwickelt seine Kraft von Innen heraus und interpretiert und ordnet sein heterogenes, städtisches Umfeld neu.
Im Sommersemester werden das inhaltliche und konzeptionelle Thema des Entwurfes präzisiert, ein Programm erarbeitet und die strukturelle und atmosphärische Ausprägung des Projektes ausgearbeitet.
Es besteht die Möglichkeit in das Projekt einzusteigen und auf der Grundlage des Planwerk Innenstadt ein hochbauliches Projekt als einsemestrige Entwurfsaufgabe zu bearbeiten.
Textile Oberflächengestaltung von Beton
als Vertiefungsaspekt des Projektes kann in Kooperation mit dem Fachbereich für Textilgestaltung die Oberflächengestaltung von Beton durch Textilien untersucht werden.
Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten – Filme zum Thema Mode
Als Einstieg in die Thematik werden – auch für nicht Projektteilnehmer – am Montag Abend, dem 19. 04. 2004 um 19.00 Uhr im Raum 310 Filme zum Thema Mode gezeigt.
Filme, die Modetrends lancierten, Filme, die das Modemilieu entlarvt haben oder ein Dokumentarfilm über einen extravaganten Modemacher?
Beginn: 19. 04. 2004, 14.00 Uhr
 
2235004 P Busch di 14.45 - 16.15
R 336
Zentrum Buch Städtebauliches und gebäudeplanerisches Projekt
Fortsetzung und entwurfliche Vertiefung des Projekts aus dem Wintersemester 2003/04. Aufgabenstellung ist die Erarbeitung bzw. Vertiefung von Entwürfen für die Entwicklung des Einkaufsbereichs, der angrenzenden Wohnviertel und Bahnhofsbereichs im Zentrum von Berlin-Buch im Norden Berlins.
In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit der Entwurfsbearbeitung für das konkrete Entwicklungsvorhaben „Life-Science-Center Buch“, eines Ausstellungs- und Verwaltungszentrums, in dem die Themenbereiche der sog. Lebenswissenschaften den Besuchern auf verständliche Weise nahe gebracht werden sollen.
Das Projekt ist offen für Quereinsteiger.
Beginn: Dienstag, 20. 04. 2004
 
2235005 P/S Zamp Kelp / Sewing / Lienemeyer di 10.45 - 12.15
R 336
Zwischen Wien und Odessa:
Architektur und Identität im Aufbruch Ostmitteleuropas
Fortführung des laufenden Projektseminars
Wir setzen dieses Semester das im Wintersemester begonnenen Projekt fort, dass die Öffnung Europas nach Osten zum Thema hat.
Unser Interesse gilt hierbei dem Studium historisch kultureller Netzwerke und deren Auswirkung auf die gegenwärtige und zukünftige Entwicklung der osteuropäischen Städte.
Ein wesentliches Ziel dabei ist, aus den historischen Bezügen Vorgangsweisen für neue integrative Prozesse zu entwickeln.
Wir konzentrieren uns auf die Region und die Städte Lemberg (L’viv) und Czernowitz sowie die Hafenstadt Odessa in der heutigen Ukraine.
Hierbei spielt die architektonische Prägung durch die Stadt Wien eine wichtige Rolle.
Die unter dem Einfluss dieser Stadt seinerzeit entstandene Vielfalt und die darauf beruhenden komplexen geografischen und kulturellen Zusammenhänge sowie notwendige Toleranz und Flexibilität, werden auch für das Entstehen eines zusammenwachsenden Europas von großer Bedeutung und Aktualität sein.
Unsere Zielvorstellung ist, mittels architektonischer Interventionen kulturhistorische Bezüge zu formulieren, welche für die Zukunft Europas wegweisend sind.
 
2235006 S Huber / Stern do 18.15 - 19.45
R 310
Postmodernity in Critical Discourse:
Architectural and Urban Representations
"Critical" has been the adjective applied to architectural and urban theory since the 1980s. It implied a critique of the totalizing point of view associated with modernism and was a plädoyer for the pluralism associated with the condition (not the style) of postmodernity.
Incorporating methodologies from phenomenology, psychology, structuralism or poststructuralism, the »critical task« was understood as deconstructing concepts in a manner revealing their basis in the relation of power and ideology. More recently, the critical stance of theory itself has been the subject of investigation; probing the extent to which theory itself is conceived of as a form of »practice«, thus engendering a »postcritical« stance questioning common distinctions made between theory and practice.
In this context, we will examine to what extent postmodern criticism included not only analyses of deconstruction, but also practices of reconstruction.
This relation of critical analysis and reconstruction is to be examined on the basis of concepts addressing the representations of architecture and the urban (spectacle, pa-limpsest, screen) and practices of critical reconstruction, whether as practices of spatialization (mapping), visualization or deterritorialization (collage/montage).
 
2235007 P/S Huth / Fezer mi 14.45 - 16.15
R 336
"Das Partizipatorische Element" in der Architektur:
Ein realer Anspruch übertragen in eine unsichere Zukunft.
Aus einer Analyse und der Interpretation des gestellten Ansatzes soll ein "Thema" zur weiteren Bearbeitung folgen.
Im Wintersemester mit einem stadtbezogenen Schwerpunkt (Hard/Soft/Hybrid) analog zum Städtebau.
Im Sommersemester Weiterentwicklung und Ausformulierung des ausgewählten Teiles analog zur Gebäudeplanung.
 
2235008 P/S Tonon / Jochimsen di 16.30 - 19.45
R 336
Philosophie und Architektur
Alltagskultur und Lebenswelt.
 
 
 
2235009 P Tonon / Jochimsen mi 15.00 - 19.00 R 305
Kulturhaus  
 
2235010 P Gröning / Langkilde
Heck / Kunkel
mi 9.30 - 11.00
Str. des 17. Juni 118
R 002
Ø – Ø Eine deutsch-dänische Inseldurchmessung Entwurfsprojekt
Das Entwurfsprojekt wird sich mit Entwürfen für ein Grundstück auf der Insel Sejerø in Dänemark beschäftigen.
Dazu findet Anfang Juni ein Arbeitsaufenthalt vor Ort statt. Die Aufgabenstellungen werden von Lehrenden und Studierenden der Studiengänge Architektur und Design gemeinsam entwickelt.
 
2235011 P Pedersen di 14.00
AR
Projekt 1 : 1
Pavillon auf Valentinswerder
Valentinswerder – eine Insel im Tegeler See – war in den 20er Jahren ein beliebter Ausflugsort im Norden Berlins. Heute deutet nur das Rondell und die Alleenreste auf diese Zeit hin. Die Insel hat sich zu einer anderen Art Erholungsort entwickelt, sie ist mit vielfältigen Gartenlauben bebaut.
Projekt – Entwurf eines Pavillons zum Übernachten. Ausarbeitung – bis in den Maßstab 1 : 1 und bauen 1 : 1. Grundlage – Programm des Bauherrn und das festgelegte Budget.
Analyse – Die Gartenlaube, Bauelemente und Materialverwendungen auf Valentinswerder, Zusammenstellung eines Elementenkatalogs sowie Materialforschung.
Der Entwurfsprozess wird durch Vorträge, Referate, Filme, Diskussionen und Exkursionen ergänzt.
Projektgruppe: 10 Personen. Beginn: 20. 04. 2004
 

top